Bericht: DruckEmpfindeN-Festival + Fotos

Am Samstag, den 7. November 2009 fand in Darmstadt das DruckEmpfindeN-Festival statt. Nach fast neunmonatiger Vorbereitung und dem großen Zittern kurz vor dem Stattfinden, gelang Chamber Music e.V. eine anspruchsvolle und sorgfältig inszenierte Veranstaltung. Fast hätte das bereits Tage zuvor ausverkaufte Festival nicht stattgefunden, da die Verantwortlichen des Landesmuseums für Industriekultur, in dem die Konzerte statt fanden, aufgrund negativer Erfahrungen in jüngster Zeit mit Techno-Veranstaltern beschlossen haben das Haus für externe Veranstaltungen zu schließen. Es bleibt zu hoffen, dass das DruckEmpfindeN auch bei den Kuratoren und Mitarbeitern des Museums einen guten Eindruck hinterlassen hat, so dass es in Zukunft man sich doch anders überlegen wird.

boolk.de_rafael.bienia_09.11.07_darmstadt_druckempfinden-festival_DSC6534_klein

Die Veranstalter zeigen die Herstellung des Billets im historischen Druckverfahren.

Die Besucher bekamen beim Eintritt ein Billet und ein Flyer für die nächste Chamber Music Veranstaltung in die Hand gedrückt und konnten sich in dem Ausstellungsraum umschauen. Zahlreiche Druckmaschinen konnten als Exponate bewundert werden, und ein Museumsmitarbeiter informierte einige Gäste aus dem Ausland (es waren Besucher aus Frankreich und den Niederlanden da, soweit ich es mitbekommen habe) über die Entwicklung der Druckpresse. Spätestens da sollte jedem aufgefallen sein, dass das Billet einen kleinen Info-Satz enthielt: „Gedruckt auf einer GOEBEL UNIVERSAL BILLETT Type C, Baujahr 1918“.

Ein wunderschönes Detail und ein weiteres Beispiel, wie sorgfältig und liebevoll die Veranstalter die Location und die Historie der Exponate mit der Musikrichtung Industrial verknüpften, zu der alle drei Bands auch zuzurechnen sind.

Den Auftakt machte Geneviève Pasquier und brachte das Erlebnis einer Pariser Varieté-Show aus dem 19ten Jahrhundert auf die postpostmoderne Bühne des 21ten Jahrhunderts, indem sie den Charme und die Performance mit sattem Industrial und einer seidenweichen Stimme kombinierte. Hängengeblieben ist mir das Lied „Some days ago“, bekannt aus der Disco ist „Warm Leatherette“.

Weiter ging es nach einer entspannten Umbaupause mit Propergol aus Frankreich. Eine äußerst überzeugende Darbietung, an der Schnittstelle von Video und Musik. Schmerzhafte Wiederholung von brachialen Geräuschen gekoppelt mit brutalen Bildern von epileptischen Anfällen, Unfällen, Mordaufnahmen. Hier zeigte sich, dass die Veranstalter eine perfekte Soundanlage aufgebaut hatten, es war ein Genuss sich durch sowohl visuell, soundmäßig, als auch körperlich durch die unbarmherzigen Klänge wegfegen zu lassen.

Den Abschluss lieferte Bad Sector aus Italien mit einem Mix an electronischen Experimentierfreudigkeit, dunklen Emotionen, eingebettet in Ambient and Industrial Sounds. Ein Meister seines Fachs zeigte, dass man elektronische Musik körperlich und ekstatisch spielen kann. Mit zahlreichen Instrumenten und selbst entwickelten Bewegungssensoren* peitschte Bad Sector die Zuhörer durch die Nacht.

Fazit: Das DruckEmpfindeN-Festival war eine kulturelle Bereicherung und ein Vorbild in Sachen Gesamtkomposition von Location, Konzept, Deko und Technik für vergleichbare Veranstaltungen der Szene.

Eine Auswahl der Konzertfotos könnt ihr über diesen Link finden oder auf das Bildchen klicken:

_DSC6392

Konzertfotos - aufs Bild klicken

Text und Bilder: Boolk.de

*“Massimo arbeitete lange Zeit mit dem Computer Art Lab des Institute of Information Science and Technologies (ISTI) in PISA zusammen im Bereich Bewegungserkennungssysteme. Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit wurde häufig bei Live-Performances benutzt: der UV-Stick – ein kurzer weisser Stick, der durch eine ultra-violette Lampe beleuchtet wird und dessen Bewegungen durch eine Video Kamera über einen Computer in Tonsignale umgesetzt werden.“ Entnommen der DruckEmpfindeN Homepage

Advertisements

One Response to Bericht: DruckEmpfindeN-Festival + Fotos

  1. Sascha says:

    Eine sehr schöne Zusammenfassung des tollen Abends. Kann ich voll und ganz zustimmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: